Reisebeteiligte / Rechtsbeziehungen

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.

Zum besseren Verständnis der anschliessenden Erläuterungen (Pauschalreiserecht, Reisevermittlung und Fluggastrechte) werden die Reiseleistungen und die Rechtsbeziehungen der am Reisevertrag beteiligten Parteien untereinander kurz dargestellt und kommentiert:

Pauschalreisekonsument <> Veranstalter

  • Verhältnisvarianten
    • (Pauschal-)Reisevertrag
      • Abschluss (durch ursprünglichen Kunden)
      • Übernahme durch Ersatzreisenden
        • Abtretung nach OR 164 ff.
        • Zession | zession.ch
      • und / oder
    • Reisen

Leistungsträger <> Reisebuchender <> Reisender Einzelbuchung (Privatreise)

  • Persönliche Direktbuchung beim (jeweiligen) Leistungsträger
    • Einzelbuchungen / Anwendungsfälle
      • Personenbeförderungsvertrag
      • Beherbergungsvertrag
      • Ferienhausmiete
      • Automiete
      • Weitere touristische (Reise-)Leistungen
    • Prinzipal (Vertragspartner) selber
    • Stellvertreter
      • in direkter Stellvertretung
      • in indirekter Stellvertretung
      • Vertretungsrecht | vertretungsrecht.ch

Leistungsträger <> Reisebuchender <> Teilnehmer einer Gruppenreise bei Einzelbuchung

  • Reisevermittlungsvertrag
    • Reisevermittler bucht
      • mit Namensbekanntgabe in direkter Stellvertretung
      • ohne Namensbekanntgabe in indirekter Stellvertretung
        • Individualisierung durch Bekanntgabe der Namen später
        • Empfang der Reiseleistung in der Form als echter Vertrag zugunsten Dritter (OR 112 Abs. 2), mit selbständigem Forderungs- und Klagerecht des Begünstigten
        • Bei Unmöglichkeit der Namensnennung Risikowirkung wie bei Kontingentsvertrag
  • Kontingentsvertrag
    • Abschluss durch Reisevermittler in eigenem Namen und auf eigene Rechnung
    • Empfang der Reiseleistung
      • In der Form als echter Vertrag zugunsten Dritter (OR 112 Abs. 2), mit selbständigem Forderungs- und Klagerecht des Begünstigten

Leistungsträger <> Reisebuchender <> Reisender bei Einzelbuchung (Geschäftsreise)

  • Vertrag zugunsten Dritter (Arbeitgeber)
    • = Regelfall
    • Abschluss durch Arbeitgeber, der Zahlung der Reisekosten verspricht, gegen die Zusage des Leistungsträgers bzw. Reisebüro (als dessen Agenten), die Reiseleistung an den begünstigten Dritten (Arbeitnehmer oder ggf. Kunden) zu erbringen
    • Empfang der Reiseleistung
  • Travel Management-Vertrag zwischen Arbeitgeber (Auftraggeber) und Reisebüro (Beauftragte)
    • Buchung durch Arbeitnehmer als direkter Stellvertreter, unter Bezahlung der Reisekosten mit der vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellten oder der eigenen Kreditkarte
    • Empfang der Reiseleistung

Reisebüro <> Leistungsträger

  • Maklervertrag (ohne Pflicht zum Tätigwerden)
    • Vermittlung
      • Mäklervertrag (auch Maklervertrag) im Sinne von OR 412 ff.
      • Garantie für Reisepreiszahlung bzw. Stornokosten des Reisevermittlers gegenüber und Leistungsträger
  • Agenturvertrag (mit dauernder Vermittlungspflicht)
    • Verhältnisvarianten
      • Allgemein
        • Agenturvertrag im Sinne von OR 418a ff.
        • Agenturvertrag | vertriebsrecht.ch
      • Abschlussagent
        • Recht des Reisebüros zB zur Flugbuchung und Ticketausstellung
      • Vermittlungsagent
        • Recht des Reisebüros zB zur Mietautoreservation
      • Inkasso (zusätzlicher Auftrag notwendig, weil Inkasso nicht zur Agentenfunktion gehörend)
        • Inkassomandat (einfacher Auftrag im Sinne von OR 394 ff.)
        • Anzahlungs- bzw. Vorauszahlungspraxis
          • Vermeidung eines Solvenzrisiko-Reflexes  des Kunden
          • Voucher-Ausstellung und –übergabe erst nach Zahlung
        • Inkasso-Vergütung
          • Sofern und soweit keine besondere Regelung vorhanden ist, kann nach Treu und Glauben davon ausgegangen werden, die Inkassotätigkeit sei in der Vermittlungs- bzw. Abschlussprovision mitberücksichtigt
        • Weitere Detailinformationen
  • Externe Verkaufsstelle (zB einer Airline oder eines Reisekonzerns)
    • meist parteiinterne individuelle Regelung des Vertragsverhältnisses
    • Vertriebsrecht | vertriebsrecht.ch

Reisevermittler <> Veranstalter

  • Regelfall (auf Dauer angelegtes Vermittlungsverhältnis)
    • Agenturvertrag im Sinne von OR 418a ff.
  • Fehlendes Element der dauernden Vermittlung
    • Mäklervertrag im Sinne von OR 412 ff.

Leistungsträger <> Veranstalter

  • Rechtsverhältnis gemäss dem auf das Sachgeschäft anwendbaren Recht
    • Auftrag
      • Personenbeförderung
      • Reiseführung / Reisebegleitung
      • etc.
      • Weitere Detailinformationen
    • Mietrecht
      • Gastaufnahmevertrag (für Unterkunftsleistungen)
      • Ferienwohnungsmiete
      • Mietauto
      • etc.
      • Weitere Detailinformationen
    • Chartervertrag
      • Lufttransport
      • Seepassage
        • einschliesslich Yacht, Tauchferien, Kreuzfahrten
      • etc.
      • Weitere Detailinformationen
    • Kontingentsvertrag
  • (echter) Vertrag zugunsten Drittem im Sinne von OR 112
    • Reisender kann ohne Beizug des Veranstalters die Erbringung der Reiseleistung direkt vom Leistungsträger fordern und einklagen
    • Empfang der Reiseleistung
      • In der Form als echter Vertrag zugunsten Dritter (OR 112 Abs. 2), mit selbständigem Forderungs- und Klagerecht des Begünstigten
    • Konsumentenstellung unterscheidet sich kaum von den Rechten des Individualreisenden, der sich die Reiseleistung direkt vom Leistungsträger vermitteln lässt

Leistungsträger <> Konsument (PRG)

  • Grundsatz
    • Kein Rechtsverhältnis zwischen Konsument einer Pauschalreise nach PRG und dem Leistungsträger
  • Ausnahme
    • Rügepflicht des Konsumenten auch gegenüber dem Leistungsträger (PRG 12 Abs. 1)

Reisebüro <> Reiseversicherer

  • Agenturvertrag nach OR 418a ff. zwischen Reisebüro (in jeweiliger Funktion) und Versicherungsgesellschaft
    • Vermittlung von Reiseversicherungen
      • Reisebüroaufgaben
        • Zurverfügungstellung Reiseversicherungsunterlagen
        • Entgegennahme und Weiterleitung der Versicherungsanträge der Kunden an den Versicherer
          • Zustellung der Standardpolice an den Kunden bewirkt den Akzept des Versicherungsantrags
      • Deckungsumfang und Prämienhöhe
        • Abhängigkeit vom
          • gebuchten Reisearrangement
          • Gesamtpreis
      • Vermittlungsprovision, erfolgsabhängig
        • Reisebüro wird incentiviert, möglichst viele Versicherungsabschlüsse mit Reisekunden zu generieren
  • Inkassomandat (einfacher Auftrag im Sinne von OR 394 ff.)
    • zwecks Entgegennahme der Versicherungsprämien
    • Weitere Detailinformationen

Reisebüro <> übrige Vertragspartner

  • Beschaffungswesen (Procurement)
    • IT / Maintenance
    • Webmaster
    • Internet-Provider
    • (Shopsoftware-Anbieter)
    • Buchhaltung
    • Postversand
    • Büroreinigung
    • usw.
  • Branchenpartner
    • Reservierungssysteme (GDS-Provider, Amadeus, Galileo, Sabre etc
    • Global Distribution Agreement
    • IATA-Licensing
    • Hotelbuchungsplattformen (booking.com, expedia.com, Trivago, HRS, TripAdvisor etc.)
    • Plattformen der Low Cost-Carrier
    • Weitere Buchungsnetzwerke und deren Software bzw. Systemzugang
    • GDS-Incentives (Incentives, Superprovisionen, Boni, Retrozessionen der Leistungsträger, Tour Operator, Kreditkarten- und Versicherungsgesellschaften)

Weiterführende Literatur

  • WIEDE ANDREAS, Reiserecht – Schweizer Handbuch zu den Verträgen über Reiseleistungen, Zürich / Basel / Genf 2014, 12 ff.
  • KREPPER PETER, Handbuch Tourismusrecht, 2. Auflage, Zürich / Basel / Genf 2014, 76 ff.

Anwalt finden

Sie haben ein rechtliches Problem und brauchen Unterstützung durch eine Anwältin oder einen Anwalt? Auf GetYourLawyer – die Anwaltsplattform in Partnerschaft mit der LawMedia AG – finden Sie für jeden Fall den passenden Anwalt.