Auslegung

Die Auslegung der Normen des Pauschalreisegesetzes (PRG) und des betreffenden Pauschalreisevertrages folgt den nachgenannten Prinzipien:

Grundsatz

  • Anwendung der allgemeinen Vertragsauslegungsmethoden

Konsumentenspezifische Auslegung

  • Telelogische Auslegung (Auslegung nach Sinn und Zweck der Norm), in Anlehnung an die Verfassungsnorm von BV 97 (verfassungskonforme Auslegung)
  • Berücksichtigung der Ungleichgewichtslage zwischen Anbieter und Konsument

Acquis communautaire

  • Berücksichtigung der in der Schweiz geltenden EU-Verordnungen resp. der EuGH-Entscheide zur Pauschalreise-Richtlinie
Drucken / Weiterempfehlen: