Vertrag (Pauschalreisevertrag)

Einleitung

Der Pauschalreiseveranstalter untersteht – trotz Veröffentlichung von Prospekten oder ähnlichem Werbematerial – keinem Kontrahierungszwang. Es gelten für den Pauschreisevertrag keine gesetzlichen Formerfordernisse. Entsprechend kann der Pauschalreisevertrag mündlich, telefonisch oder digital (e-mail / E-Commerce) geschlossen werden.

Für den Abschluss des Pauschalreisevertrags gelten folgende Kautelen:

Weiterführende Literatur

  • STAUDER BERND, SPR X, Konsumentenschutz im Privatrecht, 2. Teil, 4. Kapitel: Reiserecht, S. 323 ff. + 329 ff.
  • ROBERTO VITO, BSK OR I, N 3 ff. zu PRG 4
  • HANGARTNER SANDRO, Das neue Bundesgesetz über Pauschalreisen, Diss. Zürich 1997, S. 39 + 51 ff.

Weiterführende Informationen

Drucken / Weiterempfehlen: