Grundlagen

Auch für Leistungsstörungen gelten folgende nationale und internationale Erlasse:

Erlasse Schweiz

  • Bundesgesetz über die Personenbeförderung (Personenbeförderungsgesetz, PBG; SR 745.1)
  • Verordnung über die Personenbeförderung (VPB; SR 745.11)
  • Bundesgesetz über die Zulassung als Strassentransportunternehmen (STUG; SR 744.10)
  • Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmen (TrG; SR 744.21)
  • Eisenbahngesetz (EBG; SR 742.101)
  • BV 82 (Strassenverkehr)
  • BV 87 (Eisenbahnen und weitere Verkehrsträger
  • Taxiverordnungen (kantonal oder kommunal)

Internationale Abkommen

  • Übereinkommen über den internationalen Eisenbahnverkehr vom 09.05.1980 (COTIF)
  • EU-Verordnung (EG Nr. 1371/2007) über die Rechte und Pflichten von Fahrgästen im Eisenbahnverkehr (ABl. L 315 vom 03.12.2007, S. 14-41)
  • EU-Verordnung (EG Nr. 181/2011) über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr (ABl. L 55 vom 28.02.2011, S. 1-12)

Weiterführende Literatur

  • WIEDE ANDREAS, Reiserecht – Schweizer Handbuch zu den Verträgen über Reiseleistungen, Zürich / Basel / Genf 2014, 21 ff.
  • KREPPER PETER, Handbuch Tourismusrecht, 2. Auflage, Zürich / Basel / Genf 2014, 110 ff.

Für jeden Fall den passenden Anwalt

Mit GetYourLawyer, dem Anwaltsnetzwerk, finden Sie passende und vertrauenswürdige Anwältinnen und Anwälte aus Ihrer Region. Das GetYourLawyer Team als Partner von LawMedia wird für Sie eine sorgfältige Auswahl treffen.

GetYourLawyer – so funktionierts